Testvideo

Unsere Projekte bewegen sich zwischen den Disziplinen und Maßstäben, mit dem Schwerpunkt an der Schnittstelle von Städtebau und Landschaftsarchitektur.
Bei unserer Arbeit ist es uns wichtig, die urbane Landschaft intensiv zu lesen und die Geschichte eines Ortes aufzudecken. Dazu gehört die Beschäftigung mit den naturräumlichen Parametern wie Geologie, Standortbedingungen, Wetter Klima, Wasser, Vegetation und ihre Auswirkung auf Urbanisierungsprozesse aber auch die kulturelle Spurensuche an einem Ort, seine wie in archäologischen Schichten eingeschriebene Bedeutung.
Dabei ist es uns selbstverständlich, die Komplexität und Dynamik von urbanen Landschaften zu erforschen, zu kartieren und darzustellen, um mit diesen Prozessen entwerfen zu können.

Rudolph Langner

Station C23

Architekten und Landschaftsarchitekten
Partnerschaftsgeschellschaft
Büro Leipzig

Lützner Straße 91

04177 Leipzig

0341 9938201

0341 9938202

Schreiben Sie uns
Büro Weimar

Schubertstraße 6

99423 Weimar

03643 9007725

 

Schreiben Sie uns

Nominierung DLAP 2017

20.03.2017
, Nominierung DLAP 2017

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten hat zum 13. Mal den Wettbewerb Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis ausgelobt und wir haben uns mit der LGS Oelsnitz qualifiziert.

Aus 119 zum Wettbewerb zugelassenen Arbeiten wurden jetzt 30 Projekte nominiert.

Die Preisgerichtssitzung findet am 28. April 2017 statt. Der Erste Preis und die Auszeichnungen in neun verschiedenen Kategorien, angefangen bei Pflanzenverwendung über Grüne Infrastruktur als Strategie, Sport, Spiel, Bewegung bis hin zu Landschaftsarchitektur im Detail, werden am Abend des 29. September 2017 in Berlin vergeben.

Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2017

zur Projektseite